TSV Schwiegershausen e.V. von 1906

  • Gymwelt

Historischer Erfolg beim 56. Schwiegershäuser Traditionsturnier

Das 56. Traditionsturnier der Schwiegershäuser Faustballer war auch in diesem Jahr wieder sehr gut besetzt. Mit 12 Mannschaften in der Bezirksklasse am 18.03. und mit 8 Mannschaften in der offenen Klasse am darauf folgenden Tag konnte man wieder viele Faustball-Freunde gewinnen.

Nach 23 Jahren gelang der Pokalsieg in der Männerklasse Bezirk:

 

Das erste Spiel des Turniers bestritt selbstverständlich der Gastgeber und konnte dieses mit einem guten Teamgeist ohne große Probleme auch für sich entscheiden. Das zweite Spiel der Gruppenphase gegen VSG 70 Bad Frankenhausen konnte ebenfalls problemlos gewonnen werden. Das lag vor allem an der sehr gut stehenden Abwehr. Nach der Gruppenphase wurde die Gunst der Stunde genutzt, um einige Ehrungen und Danksagungen auszusprechen. Faustball Fachwart Fabian Großkopf hat sich im Namen der Faustballsparte bei Dieter Plümer und Gerhard Weber für die Spende von Trainingsbekleidung bedankt und überreichte jeweils ein kleines Dankeschön an die Spender. Dieter Plümer hat der weiblichen U14 einen Satz Trikots spendiert und Gerhard Weber hat der Faustballsparte neue Trainingsanzüge gesponsert.

Neue Trainingsanzüge und Trikots für die Faustballsparte - Dankeschön an Gerhard Weber und Dieter Plümer:

Im Viertelfinale traf man auf den MTV Nordel. Die junge Truppe war sehr motiviert und man hatte alle Hände voll zu tun, um den Gegner besiegen zu können. Doch hier hat sich wieder einmal gezeigt, dass die Schwiegershäuser Mannschaft eine kämpferisch starke Truppe ist. Das Spiel um den Einzug in das Halbfinale wurde knapp, aber verdient gewonnen. Das Halbfinale wurde das bisher schwerste Spiel des Tages. Der Gegner hieß MSV Eisleben. Eine sehr erfahrene und routinierte Mannschaft. Punkt um Punkt wurde auf beiden Seiten des Feldes gekämpft. Zur Halbzeit lag die Mannschaft aus Eisleben mit einem Ball vorne. Die Mannschaft des TSV Schwiegershausen musste nun alles rein werfen um gegen diesen Gegner zu gewinnen. Die verletzungsgeschwächte Mannschaft um Kapitän Daniel Bringmann konnte bis zur letzten Minute zum Ausgleich mithalten. Dann kam eine der entscheidendsten Szenen des Tages. Durch ein kleines Missverständnis seitens Schiedsrichter und Spieler des TSV Eisleben musste ein Ball wiederholt werden und dieser ging anschließend verdient zu Gunsten der Schwiegershäuser. Das Tagesziel war erreicht! Im Finale stand man den Faustballfreunden aus Burgdorf gegenüber. Man spielte jetzt bis zwei Gewinnsätze. Ein sehr durchwachsener 1. Satz wurde vom TSV Burgdorf mit 11:8 gewonnen. Der zweite Satz ging für die Schwiegershäuser deutlich besser los und man konnte sich mit einer 5:0 Führung absetzen. Diese Führung gab man auch nicht wieder ab und hat sich den Satzausgleich mit 11:7 deutlich verdient. Im dritten Satz ging es dann um alles. Beide Mannschaften holten alle noch verfügbaren Reserven aus sich heraus und spielten einen sehr ansehbaren Faustball. Ganz zur Freude des Publikums. Mit einer knappen 6:4-Führung wurden die Seiten gewechselt und der Krimi nahm seinen Lauf. Die Burgdorfer Jungs kamen bis auf 7:7 ran und machten sehr viel Druck auf die Verteidigung des TSV. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und das Spiel wurde immer spannender. 10:10 Ausgleich. Die Spannung stieg weiter. Doch durch einen Fehler des gegnerischen Schlagmanns und einen Gutball durch F. Großkopf konnten sich die Schwiegershäuser den Pokal für das Turnier am Samstag sichern. Das erste Mal nach 23 Jahren wurde das Turnier am 1. Spieltag des Traditionsturniers durch die Schwiegershäuser Mannschaft gewonnen. Für den TSV spielten: N. Kohlstruck, D. Bringmann, M. Niehus, Y. Diekmann, S. Schladitz, F. Großkopf.

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.