TSV Schwiegershausen e.V. von 1906

  • 19_Slider_JHV

TSV Damen sammeln weitere Punkte

Text und Bild: Faustballsparte
Am vergangenen Sonntagmittag nahmen die Faustball Frauen des TSV Schwiegershausen den weiten Weg nach Ahlhorn, zu ihrem zweiten Spieltag der Saison, auf sich.
Die Frauen spielen auf Platz 3 der Regionalliga weiter eine gute Rolle:
Das erste Spiel wurde gegen die zweite Mannschaft des TSV Essel bestritten. Die Mannschaft hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch keinen Sieg holen können, doch trotzdem war das Team nicht zu unterschätzen. Nach einem anfänglichen Abtasten war das Spiel besonderes durch kurz geschlagene Bälle geprägt. Hierbei hatten die Schwiegershäuserinnen den längeren Atem und konnten den ersten Satz mit 12:10 für sich entscheiden. Im zweiten Satz lief es sogar noch besser. Die Abwehr stand sicherer und dadurch konnten die präzise gestellten Bälle mit starken Angriffsschlägen in Punkte umgewandelt werden. Damit endete der Satz 11:6 für den TSV. Der dritte Satz verlief dann etwas unglücklich. Obwohl man die Möglichkeit hatte, konnten die Damen die entscheidenden Bälle nicht im gegnerischen Feld unterbringen und mussten somit eine knappe 10:12 Niederlage einstecken. Doch davon ließen sich die Schwiegershäuserinnen nicht irritieren. Sie behielten die Ruhe und kämpften sich in das Spiel zurück. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erarbeitete man sich den vierten und entscheidenen Satz. (11:6) Im zweiten Spiel des Tages ging es dann gegen den Ahlhorner SV. Die Harzer konnten im ersten Satz noch gut mithalten und führten zwischenzeitlich sogar. Dann jedoch merkte man den Frauen an, dass die Kräfte nachließen und man musste mit einer knappen 9:11 Niederlage die Seiten wechseln. Im zweiten Satz dieses Spiels bekam der TSV besonders die starken Rückschläge der Ahlhorner Schlagfrau zu spüren. Somit siegte der Gastgeber deutlich mit 4:11. Im dritten Satz versuchten die Harzerinnen noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren. Es wurde wieder mehr gekämpft und der TSV versuchte durch präzise Schläge die Angreiferin des Gegners aus dem Spiel zu nehmen. Dies glückte nur zum Teil und die Damen mussten auch den entscheidenden Satz mit 7:11 abgeben. Insgesamt sind die Faustballerinnen jedoch mit ihrer Leistung zufrieden. Besonders, dass man sich während der Spiele auch durch Rückstände nicht hat beirren lassen und man bis zum Ende kämpfte, fiel im Spiel des TSV auf. Mit dieser Einstellung wollen die Damen auch nächste Woche in Wangersen wieder wichtige Punkte sammeln.
Für den TSV spielten: Celina von Daake, Laura Kaisner, Carina Berger, Ann-Celine Fiolka, Cosima Hahn und Elin Jung.

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.