TSV Schwiegershausen e.V. von 1906

Erste Erlebnisberichte und sportliche Leistungen trotz Corona...

Unsere Mitglieder werden so langsam aktiv und erste Meldungen sind unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bei unserem Medienteam eingetroffen. Neben den ersten sportlichen Aktivitäten eine Idee der Wandergruppe, auf die wir morgen näher eingehen werden, und eine amüsante Unterhaltung aus den Gruppen unserer Trainerin Silvia. Mit dieser Geschichte wollen wir auch beginnen.

Winter im Weltwald:

 

Bekanntermaßen sind ja mittlerweile nahezu sämtliche Sportgruppen mittels Messenger miteinander verbunden - natürlich mit allen Vor- und Nachteilen, die diese Hilfsmittel mit sich bringen. Kürzlich hat unsere Trainerin Silvia in ihre Gruppen reingefragt, ob es allen gut geht und wie es so aussieht bezüglich sportlicher Tätigkeiten. Das kam dabei heraus:

...ich trage nur noch Jogginhosen....zum chillen
...gut dass wir uns nicht sehen können, seit 2 Wochen in Jogginghosen, weiß gar nicht mehr wie sich ne Jeans anfühlt..geschweige denn ob ich noch hineinpasse..
O.k, Karl Lagerfeld würde jetzt sagen: wer Jogginghosen trägt hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Kontrollverlust also?
...dann in ein paar Wochen buschige Augenbrauen, ungewachste Bikinizone und 5Kg zuviel..
also los, Sport muss her und ein wenig Motivation, im Internet steht man soll seinen Alltag strukturieren und Pläne auch umsetzen!
...mache ich doch, so sauber war es bei uns zuletzt auf der Konfirmation...und die ist 10 Jahre her...
...ja klar, man kann doch beim Staubputzen den Bauchnabel Richtung Wirbelsäule ziehen und den Beckenboden anspannen, Lappen unter die Füße und in feinen Ausfallschritten den Boden putzen, haben wir bei dir ja schon oft gemacht...
Na das ist doch mal eine gute Idee! Besser jedenfalls als Spüli auf dem Boden zu verteilen und Laufbandtraining zu simulieren..
...wir könnten ja mal eine Klopapier Challange starten...
...nee und dann beim Tegut mehr als eine Packung Toilettenpapier nachkaufen müssen, geht gar nicht...
...kaufen wir doch lieber das Schokiregal leer, um die Klopapierbande zu verwirren...
... mach doch einfach mal ein Video für uns, Silvia...
Ehrlich, habe ich tatsächlich kurz mal drüber nachgedacht...aber neee, da gibt es genug gute Videos im Netz...machen muss man sie halt..
In diesem Sinn, haltet euch fit , passt auf euch und andere auf und schaut öfter mal auf unsere TSV Seite, da gibt es demnächst einiges zu lesen...

Etwas mehr in Richtung Wettkampf, an dem Einzelpersonen teilnehmen können, geht eine Idee der Wandergruppe mit Wanderwart Erwin Fichtner. Wir wollen heute nicht zu viel verraten, aber schon etwas Vorfreude schüren. Soviel vorweg: Es soll einen Preis zu gewinnen geben, hat etwas mit unseren aktuell 5 Wanderwegen (4 fertiggestellt und einer in Planung befindlich) zu tun, basiert auf Vertrauen und wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Morgen mehr...

Sportlich hielten sich die Meldungen nach unserem gestrigen Aufruf noch im Rahmen. Die erste Aktivität wurde von Familie Bierwirth gemeldet - und zwar von Mira, Jonas, Tanja und Stefan. Sie waren am Sonntag bei winterlichen Bedingung im Weltwald unterwegs. Gemäß unseres 2. Vorsitzenden war so starker Gegenwind, dass es auf dem Erlebnispfad gefühlt 4 km waren. Da es in die andere Richtung bekanntermaßen aber auch Rückenwind gibt, sind es am Ende 2 1/2 km pro Kopf gewesen. 10 gemeinsame km mit Spaß an der frischen Luft. Etwas früher waren seine beiden Vorstandskollegen unterwegs und kamen entsprechend trocken ins Ziel. Aus der Haustür raus, im Teichtal hoch über den Hattorfer Weg zu den Windrädern und auf dem Breiten Baum zurück ins warme Nest. Auch nur 3 km, zur Belohnung eine rote Nase und die Lungen voll mit frischer Luft. Sportlicher war am heutigen Dienstag Anonymus unterwegs. Anonymus ist mit dem Mountainbike Richtung Dorste und von dort weiter zum Lichtenstein - Uehrde - Truppenübungsplatz - Feldherrenhügel - Schmachtberg - Beierstein - Hainholz - Hörden - Hattorf - Wulften - Schwiegershausen. Am Ende stolze 38 km in direkter Umgebung von Schwiegershausen. Martina und Werner sind nach langer sportlicher Abstinenz heute erstmals auf das Fahrrad gestiegen und zur Eingewöhnung auf dem Fahrradweg über Wulften nach Hattorf und zurück. Jeweils 18 km macht schon die nächsten 36 km in unserer sportlichen Liste.

Habt keine Scheu und meldet euch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - egal wie lange oder wie weit ihr unterwegs gewesen seid. Wichtig ist nur, dass ihr bei aller Freude an gemeinsamen Unternehmungen keine Gruppen bildet. Genießt die Zeit der Ruhe - Hektisch wird es wieder schneller als uns lieb ist ;-)

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.