TSV Schwiegershausen e.V. von 1906

Fit mit Distanz am 05.04.2020

Gestern war bereits erstaundlich - heute nimmt es mehr Zeit als erwartet in Anspruch, alles hier zu erfassen. 24 gemeldete Aktivitäten mit sage und schreibe ca. 800 km an einem Tag - überwältigend. Jetzt gilt es, möglichst niemanden zu vergessen. Wandern, Fahrradfahren, Jogging und Inlineskating haben wir heute dabei. Aufgrund der zahlreichen Meldungen werden wir alle nur in stark gekürzter Fassung hier aufführen. Wenn jemand vergessen wurde oder die km fehlen - das werden wir alles zeitnah nachliefern - viel Spaß beim Lesen.

Flocke interessiert es vermutlich kaum, was heute für ein Treiben herrschte:

Zunächst eine Nachmeldung von vergangener Woche: Antje, Sascha, Finn und Nicolas sind zusammen mit Flocke über den Schmachtberg und Baierstein zusammen 40 km gewandert

Gestern Abend kam die Nachricht von Steffi und Melanie. Sie waren ebenfalls wandern. Und zwar insgesamt 21 km durchs Hainholz

 Antje, Finn und Nicolas waren an diesem Wochenende noch 2 x unterwegs. Am Samstag haben sie über den Feldherrenhügel und Fahrradweg zusammen 25 km zurückgelegt und am Sonntag noch einmal 47 km über Uehrde - Osterode - Düna. Natürlich war Flocke auf beiden Touren dabei.

Dirk war Laufen - und zwar eine schöne Runde von 7 km durch die Schwiegershäuser Feldmark.

Ali wurde seinem Sport gerecht, indem er kürzlich an einer Darts-Klopapier-Challenge teilgenommen hat - natürlich ebenfalls im Bild festgehalten.

Und dann gibt es da unsere Powermen - in diesem Fall Jonas und Mario. Powermen Training zu zweit.Über den Hattorfer Berg, an der Eiche runter zum Fahrradweg Hattorf-Wulften. Dann Wulften-Schwiegershausen, Rötingstraße hoch bis zweiten Weg hinter den Häusern und nach Hause. Zusammen 26 km

Auch Jürgen und Christel gingen ihrer Leidenschaft Wandern nach. Das machen sie natürlich ziemlich regelmäßig. Erstmals allerdings auch mit Bild und Text für unser Tagebuch auf einer Tour Richtung Feldherrenhügel. Die zurückgelegten km setzen wir mal mit der Stadtbergrunde gleich - das wären insgesamt 10, waren aber sicherlich ein paar mehr. Wird ggf. korrigiert.

Pi und Olli waren mit dem Fahrrad unterwegs. Und zwar Richtung Sösetalsperre und weiter zum Eselsplatz. Ein Treffen mit Kaisel an der Sösetalsperre sind schöne Fotos zu verdanken. Beide zusammen 27 km.

Kaisels Ziel nach der Sösetalsperre war die Schindelkopfhütte. Stolze 35 km in 2 Stunden, welche im Ziel mit einem Aperol belohnt wurden.

Wanderwart Erwin war an diesem Wochenende gleich 2 x auf Abwegen. Auf dem Fahrrad ging es für ihn ins Eichsfeld und unter Anderem rund um den Seeburger See. 69 km, die mit einem alkoholfreien Weizen gekühlt wurden. Da er sich der Tour an den fertig gedeckten Mittagstisch setzen konnte, war am Nachmittag auch noch eine Fahrradtour zusammen mit Jutta drin - weitere 15 km für unsere Aufstellung.

Andrea und Dieter sind über den Stadtberg, Hirmelk und Mailerstelle zusammen 15 km gewandert.

Eine ähnliche Strecke haben Maja und Mario hinter sich -  sie sind 14 km über Widerhagen, Stadtberg und Hirmelk gewandert.

Die größte Kilometerzahl aus einer Aktivität kommt von Christel und Hemmet - sie waren mit dem Fahrrad im Eichsfeld unterwegs. Im Raum Seeburg und Seulinger Warte legten sie 136 km zurück.

Steffi und Reno waren Fahrrad fahren. Dabei steuerten sie auch den wunderschönen Trail zwischen Herzberg und Hörden an. 32 km waren sie unterwegs. Und bleiben wir gleich in der Familie: Christiane und Henke legten exakt die gleiche Distanz auf dem Fahrrad zurück - ebenfalls 32 km, aber zeitlich versetzt. Immer noch Familie... Laura und Christiane waren bereits gestern mit Inlinern unterwegs - und zwar dort, wo der Arsch brennt. Auf dem Fahrradweg nach Osterode und zurück kamen sie auf zusammen 20 km. Und wenn wir schon dabei sind, bleiben wir doch gleich in der Familie. Heute waren Laura und Yannick bei Lauras Eltern zu Besuch - und zwar per Pedes. Zusammen noch einmal 8 km.

Und dann haben wir noch einen weiteren bemerkenswerten Familienbericht - allerdings aus einem anderen Hause. Mira, Jonas, Tanja und Stefan waren bei reichlich Gegenwind (irgendwie hat diese Familie immer besonders heftigen Gegenwind) mit dem Fahrrad auf Tour. Stolze 112 km über Bilshausen, Katlenburg und Dorste. Eine beachtliche Leistung.

Brigitte von der Montagsgruppe war gestern 6 km laufen und heute wieder 34 km mit dem Fahrrad auf Tour.

Unsere Frauenwartin Ines und ihr Mann Udo waren Wandern. Über den Rötzel nach Düna, von dort durch Hainholz und Krücker zusammen 32 km.

Anja und Chiara nutzen die Trainingsfreie Zeit, um Choreografien für unser neues Angebot Jumping einzustudieren. Ebenfalls im Bild festgehalten.

Dann sind da noch Werner und Martina. Sie fahren am liebsten Fahrrad, waren heute allerdings glücklicherweise zu Fuß unterwegs. 11 km auf einer Strecke, wo eigentlich niemand mit dem Fahrrad langfahren möchte.

Und natürlich war heute auch Olaf mal wieder mit seinem Rad unterwegs. Ihn zog es erstmals 2020 in den Harz. Als schwierig erweist sich auf solchen Strecken der Einstieg. Bekanntermaßen geht es dort zunächst bergan. Wie jedes Jahr in dieser Zeit die Überraschung: Schnee - und das nicht zu knapp. Zusammen mit der Sonne kommt sofort der Gedanke, dass Schutzbleche zwar nicht so sportlich aussehen, Pia allerdings viel Arbeit erspart hätten. Zumindest auf der 2. Hälfte ging es dann bergab. Über das Große Wehr und Sösetalsperre nach Hause an die Kaffeetafel. 53 km, davon die letzten auf dem Radweg OHA-Schwiegershausen. Dort, wo bekanntlich der Arsch brennt.

Genug für heute. Vielen Dank an alle Sportler und zugleich die Bitte, nicht nachzulassen. Meldet euch, wenn jemand vergessen wurde und schickt weiter fleißig eure Erlebnisse an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Hier viele tolle Bilder: 

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.