TSV Schwiegershausen e.V. von 1906

Selma und Greta Schmidt starten in erstem Wettkampf nach der Pause

Text und Bild: Oliver Schmidt

Selma und Greta Schmidt konnten nach langer Pause endlich wieder einen Wettkampf absolvieren. Eine Woche vor dem „Help at Corona“-Meeting diente die Veranstaltung im Osteroder Jahnstadion quasi als Testlauf für alle Helferinnen und Helfer sowie die Technik. Unter Einhaltung der erforderlichen Hygiene- und Abstandsregeln starteten 40 Kinder und Jugendliche, in der Mehrzahl von der LG Osterode.

In der Altersklasse W10 konnte Selma Schmidt vom TSV alle drei Disziplinen für sich entscheiden. Im 50 m Sprint reichte dazu eine Zeit von 9,16 sec. Den Weitsprung entschied Selma mit persönlicher Bestleistung von 3,30 m für sich. Beim abschließenden 800m-Lauf kam sie nach 3:36,47 Minuten ins Ziel. Da das Training in Schwiegershausen in der letzten Zeit selten stattfand, kann Selma mit den erbrachten Leistungen durchaus zufrieden sein.
Greta Schmidt war nach intensivem Training in den letzten Wochen bei der LG Osterode froh, dass sie sich wieder mit anderen Athletinnen messen konnte. Greta überzeugte bei ihrem offiziellen Debüt über die 100 Meter mit einer Siegerzeit von 14,22 sec. Im Weitsprung gewann sie mit neuer persönlicher Bestweite von 4,49 m. Nur Im Kugelstoßen musste sie sich einer Konkurrentin geschlagen geben, aber erzielte mit 8,29 m ihren zweitbesten Stoß .

Nunmehr hoffen Selma und Greta, dass in dieser Freiluftsaison noch Wettkämpfe oder sogar Meisterschaften stattfinden können. Der Spaß und die Motivation an der Leichtathletik ist durch diesen Wettkampf auf jeden Fall wieder gestiegen.

 

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.