TSV Schwiegershausen e.V. von 1906

Punkteteilung im Spitzenspiel

Text: Sven Gothe

Nachdem der DC Tritops Fuhrbach sein „C-Team“ vom laufenden Spielbetrieb zurückgezogen hat, starteten die Dartspieler des TSV Schwiegershausen eine Woche später in die Rückrunde der Kreisklasse 10. In der heimischen Mehrzweckhalle durfte man am vergangenen Wochenende die Mannschaft der Beinum Bulls begrüßen.

Die Gäste mussten nicht nur den Vereinswechsel ihres Team-Captains Julien Reistel kompensieren, sondern durch einen formellen Fehler auch noch zwei Punkte aus dem „Sieg“ gegen Hallendorf einbüßen. Für beide Teams, in der Tabelle durch nur einen Punkt getrennt, galt es, sich im Aufstiegsrennen eine günstige Ausgangsposition zu sichern.

Vom Start weg entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, das ausgeglichener nicht laufen konnte. Patrick Schwab (3:0 gg. Martin Plischka) konnte im ersten Spiel die Führung herstellen, die postwendend durch Beinums neuen Mannschaftsführer Jan Beste (3:1 gg. Sven Bierwirth) egalisiert wurde. Die erneute Führung durch Sven Gothe (3:0 gg. Andreas Reistel) glich Marcel Klug (3:1 gg. Alexander Waldmann) umgehend wieder aus. Nach „Pari“ in den Doppeln ging es mit 3:3 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt ging es genau so weiter. Patrick Schwab (3:0 gg. Jan Beste) legte vor, Martin Plischka (3:2 gg. Mirko Wills) konterte. Sven Gothe (3:2 gg. Marcel Klug) und Andreas Reistel (3:0 gg. Patrick Hanel) schraubten den Spielstand auf 5:5, womit die Entscheidung in den finalen Doppeln fallen sollte. Nach einem stark erkämpften 3:2 Sieg von Patrick Schwab und Mirko Wills, verpassten Sven Gothe und Patrick Hanel es allerdings, den Sieg perfekt zu machen. Sie mussten sich Andreas Reistel und seiner Frau Bianca, die eine starke Partie zeigte, 1:3 geschlagen geben.

Am Ende ein leistungsgerechtes Ergebnis, was auch die Zahlen belegen:

6:6 Sets, 24:24 Legs.

Der Punktgewinn wurde von den Gästen lautstark gefeiert aber auch bei den Hausherren wich die erste Enttäuschung schnell dem Stolz, einem starken Gegner Paroli bieten zu können.

In der Premierensaison gilt es weiter, aus jedem Spiel wichtige Erfahrung zu sammeln.

Anfang Februar gastiert der TSV beim DC Tiftlingerode, der bereits ebenfalls einen Punkt aus Schwiegershausen entführen konnten. Nach dem verlorenen Bier-Leg hatte man zumindest bei den „Specials“ die Nase vorn: Patrick Schwab konnte ein 17er Short-Leg mit einem 117er-Finish krönen, Mirko Wills einen High-Score von 177 Punkten erzielen. Beide zusammen spielten im Doppel noch ein herausragendes Leg mit 14 Darts.

Darauf lässt sich doch aufbauen…

Für den TSV spielten:

Alexander Waldmann, Sven Bierwirth, Sven Gothe, Mirko Wills, Patrick Schwab und Patrick Hanel

 

 

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.