TSV Schwiegershausen e.V. von 1906

TSV mit 3 Teams beim weltgrößten Faustballturnier am Start

Am Wochenende stand für zahlreiche Schwiegershäuser Spieler und Fans der 31. Wedding-Cup in Berlin im Terminkalender. Mit dem Reisebus ging es Freitagnachmittag Richtung Bundeshauptstadt zum weltweit größten Faustballturnier. Der TSV stellte in diesem Jahr mit einer weiblichen U18 sowie je einem Frauen- und Männerteam 3 von 254 spielenden Mannschaften.

 Die Mannschaften wurden in gewohnter Weise an der Seitenlinie unterstützt:

Stand der Samstag noch allen Teilnehmern zur freien Verfügung, stieg der TSV am Sonntag Punkt 09:00 Uhr ins Turniergeschehen ein. Auch das wechselhafte Wetter spielte halbwegs mit. Der nächtliche Dauerregen endete kurz vor Turnierstart und auch die Sonne ließ sich bei eisigem Wind ab und an durch die Wolkendecke blicken.

Die weibliche U18:

Die weibliche U18 hatte es in ihrer 5er Gruppe mit überwiegend älteren Gegnerinnen zu tun und musste sich in allen Gruppenspielen geschlagen geben.Das war natürlich auch dem Umstand geschuldet, dass mit Cosima Hahn der etatmäßige Rückschlag verletzungsbedingt nur eingeschränkt zur Verfügung stand. Dafür zeigten sich Elin Jung und Svea Mönnich aus der U14 erstmals bei diesem Turnier und wussten durchaus zu überzeugen. Am Ende verabschiedete sich das Team dann sogar noch mit einem knappen Erfolg im Spiel um Platz 9 gegen den TSV Borgfeld aus dem Turnier. WU18: Cosima Hahn, Melina Sonntag, Jordis Diederich, Joanna Niehus, Svea Mönnich und Elin Jung. Die Frauen traten erstmals in der offenen Klasse an und hatte es hier mit ausschließlich höherklassigen Gegnern zu tun. Verstärkt mit 2 Spielerinnen aus Gliesmarode zeigte das Team aber starke Leistungen und machte Mut für die Feldsaison.

Das Frauenteam des TSV startete erstmals in der offenen Klasse:

Ein besonderes Erlebnis für das junge Team war sicherlich die Begegnung mit dem Erstligateam des TSV Schülp, welches in der 1. Hälfte lange offen gestaltet werden konnte. TSV: Vanessa Hoffmann, Melina Franke, Celina von Daake, Carina Berger, Laura Kaisner, Luisa Bohs und Jette Sommer. Die Männer traten in einem 32er-Feld in der Klasse Männer-Bezirk an und erreichten mit 3:3 Punkten als Gruppenzweiter das Viertelfinale. Hier war dann gegen die Spielgemeinschaft „Mückenbande“ leider Feierabend. Aber auch dieser Auftritt zeigte, dass mit dem Team in der anstehenden Feldsaison zu rechnen sein wird. TSV: Niklas Kohlstruck, Fabian Großkopf, Gerrit und Yannick Diekmann, Christopher Bode, Sascha Schladitz.

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.