TSV Schwiegershausen e.V. von 1906

  • 23_JHV_Ehrungen

Hattrick – Patrick Schwab auch 2023 Vereinsmeister

Text und Bild: Sven Gothe

Er hat es schon wieder getan: Patrick Schwab sichert sich bereits zum dritten Mal in Folge den Titel als Vereinsmeister des TSV Schwiegershausen. Zwar konnte er seine überragende Leistung aus dem Vorjahr (186 Punkte) dieses Mal nicht toppen, solide 143 Punkte reichten aber dennoch, um die Konkurrenz auf Distanz zu halten. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Marc Haeger (128 Punkte) und Ulli Bergkemper (102 Punkte).

Mit dieser Dominanz schließt sich nun das Kapitel, die JDC-Challenge als Wertung für den Vereinsmeistertitel heranzuziehen. Zu Jahresbeginn wurde eine interne Turnierserie ins Leben gerufen.

Jeden 1. Donnerstag im Monat wird ab 20:00 Uhr ein Turnier im Doppel-KO Modus durchgeführt. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder des TSV Schwiegershausen. Punkte für Teilnahmen und Platzierungen fließen in eine Rangliste, an deren Spitze im Dezember der Vereinsmeister 2024 stehen wird.

Die Erstplatzierten der Vereinsmeisterschaft 2023: Marc Haeger, Patrick Schwab und Ulli Bergkemper

 

 

Die Erstplatzierten der Vereinsmeisterschaft 2023:

Marc Haeger, Patrick Schwab und Ulli Bergkemper

Jahreshauptversammlung 2024

Text und Bilder: Jana Großkopf

Am 12. Januar hat die Jahreshauptversammlung des TSV Schwiegershausen im Gasthof Ohnesorge in Schwiegershausen stattgefunden. Die Versammlung war mit 95 Mitgliedern nicht ganz so gut besucht wie letztes Jahr, was jedoch auch auf die eisigen Wetterbedingungen zurückzuführen sein könnte, sodass der ein oder andere nicht vor die Tür treten mochte. Umso beeindruckender kam dafür die Mitteilung, dass der TSV Schwiegershausen einen Anstieg der Mitgliederzahlen um 47 neue Vereinsmitglieder für das Jahr 2023 verbuchen konnte. Aber der Reihe nach.

Als Ehrengäste waren die Ortsbürgermeisterin Katrin Schrader, der 1. Vorsitzende des Turnkreises Osterode am Harz Reinhard Henkel, vom Kreissportbund Göttingen-Osterode die Geschäftsführerin der Geschäftsstelle Osterode Petra Graunke, der 1. Vorsitzende der HSG oha Rainer Großkopf sowie Ehrenortsbürgermeister Helmut Kamper vertreten.

Die Versammlung wurde standesgemäß mit der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Olaf Kaisner, eröffnet. Auch in diesem Jahr, ließ es sich Olaf Kaisner nicht nehmen, einen kurzen Einblick in die Geschichte des TSV Schwiegershausen zu geben, genauer gesagt in die Jahreshauptversammlung aus dem Jahr 1975. Nach diesem interessanten Auszug aus der damaligen Versammlung, wurde die Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung aus 2023 beschlossen. In diesem Zusammenhang sprach Olaf Kaisner auch ein Dankeschön an Laura Rauch aus, die sich um die Zusammenstellung der ausliegenden Broschüren gekümmert hatte.

Anschließend wurde das Wort an die anwesenden Ehrengäste übergeben. Ortsbürgermeisterin, Katrin Schrader, bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern und beim Vorstand für die gute Zusammenarbeit und würdigte das tolle Angebot beim TSV Schwiegershausen. Sie betonte weiterhin, dass die Vereine in den Dörfern zusammenrücken sollten und hob hervor, dass der TSV hier mit einem positiven Beispiel voran ginge. Reinhardt Henkel kam darauf zu sprechen, dass in 2023 endlich wieder alle Veranstaltungen aufgenommen werden konnten und bedankte sich für die Durchführung des Gaufrauentreffens, für die Teilnahme am Wandertag des Turnkreises sowie für die anstehende Ausrichtung des Seniorentreffens vom Turnkreis in 2024. Abschließend betonte Rainer Großkopf noch die erfolgreiche Jugendarbeit bei der HSG oha sowie die positive Entwicklung der Damenmannschaft, aber wies auch darauf hin, dass das Jahr 2023 wieder einige Herausforderungen bereithielt. Der neue Kooperationsvertrag zwischen den Stammvereinen steht dagegen kurz vor dem Abschluss. Weiterhin bedankte auch er sich, für die gute Zusammenarbeit mit dem TSV Schwiegershausen und verkündete, sein Amt des 1. Vorsitzenden der HSG oha zum Sommer niederzulegen.

Nun folgte der Bericht des 1. Vorsitzenden, Olaf Kaisner, der das Jahr 2023 aus Vereinssicht als überaus anspruchsvolles Jahr betitelte, was vor allem auf die Baumaßnahme auf dem Sportplatz zurückzuführen war. Das Mammutprojekt überdauerte bislang 9 Monate, 30 Arbeitseinsätze und mehr als 1000 Arbeitsstunden. Mehr als 60 Helfer waren bereits im Einsatz, was dazu führte, dass die ursprünglich geplanten Kosten um 35.000 Euro gesenkt werden konnte. Hier zeigte sich einmal mehr, wie gut der Zusammenhalt und das Engagement im Dorf vertreten ist. Olaf Kaisner nutzte auch diese Bühne, um noch einmal ein großes Dankeschön an alle Helfer zu richten und ganz besonders Sven Wassmann hervorzuheben, der unermüdlichen Einsatz zeigte sowie Ideen und Werkzeuge stets bereit hielt. Weiterhin galt sein Dank noch der anwesenden Petra Graunke vom Kreissportbund und den Koordinator für Vereine und Verbände Udo Küster, die jederzeit als Ansprechpartner dem Verein zur Seite standen, wenn es um einzuhaltende Vorgaben oder auszufüllende Formulare ging.

Weiterhin rundet die im September aufgestellte und eingeweihte Inklusionsschaukel das Gesamtbild auf dem Sportplatz ab. In diesem Zusammenhang wurde ein Dankeschön an Sanna und Fabian Mißling und deren großes Helferteam ausgesprochen, die die Umsetzung vorangetrieben und mit möglich gemacht haben. Das letzte Puzzleteil in diesem Kontext bildet noch die Aktion zu den Bausteinen. Laura Rauch hat hier mit großer Unterstützung dazu beigetragen, dass dieses Projekt, welches die Außenansicht des Hauses auf dem Sportplatz mit Bausteinen á 25 Euro versehen werden sollte. Insgesamt wurden 294 Bausteine verkauft und es kamen 7.350 Euro an Spenden damit zusammen, die direkt in die weitere Gestaltung des Sportplatzes fließen sollen.

Nach drei Jahren Wartezeit konnte 2023 der TSV Schwiegershausen auch endlich das Gaufrauentreffen in Hattorf ausrichten. Ines Mißling hat ein tolles Team an Helfern zusammengestellt, die die 250 Gäste zu voller Zufriedenheit umsorgt haben. Die Jumping Gruppe um Anja Waldmann konnte zusätzlich die Anwesenden mit einer tollen Choreografie begeistern. Auch Sonja Schweidler ließ es sich nicht nehmen, die Menge nach Kaffee und Kuchen mit musikalischer Unterstützung in Bewegung zu bringen.

Die Sportwartin, Miriam Wassmann, berichtete im Anschluss über das breite Sportangebot des TSV Schwiegershausen, welches für Klein und Groß verschiedene Sportkurse bereithält. Besonders in der Leichtathletik-Sparte konnten einige der Vereinsmitglieder tolle Ergebnisse erzielen. Außerdem konnten 70 Einzel- und 8 Familiensportabzeichen für das Jahr 2022 noch verliehen werden. Die Darter des TSV Schwiegershausen haben zudem den Aufstieg in die Bezirksklasse zu bejubeln gehabt. Schließlich wurde der Beitrag noch mit einem großen Lob an alle Übungsleiter und Übungsleiterinnen abgerundet, die dieses tolle Sportangebot möglich machen, sodass Ende 2023 die Mitgliederzahl auf 858 angehoben werden konnte im Vergleich zu 811 Mitgliedern aus dem Jahr 2022.

Der nächste Punkt auf der Tagesordnung hielt die Ehrungen bereit. Die Verleihung der Kreisehrennadeln stand zunächst an und die wurde vom Vorsitzenden des Turnkreises Osterode, Reinhard Henkel, an Kassenwartin Pia-Susann Kaisner, Sportwartin Miriam Waßmann, Schriftwartin Elke Schladitz und Leichtathletikfachwart Henning Holland überreicht.

View the embedded image gallery online at:
https://www.tsv-schwiegershausen.de/?start=10#sigProId968b90504c

Im Anschluss wurden noch einmal die Ehrungen für 25- und 50-jährige Mitgliedschaft sowie die Ehrenmitglieder verlesen. Die Verleihung fand bereits die Woche zuvor in einer kleinen Feierstunde im Vereinslokal statt. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden die Mitglieder Fabian Großkopf, Rolf Oppermann, Kai-Uwe Reher und Christiane Wode geehrt. Zu den Jubilaren Kategorie 50-jährige Mitgliedschaft gehörten Uwe Bierwirth, Marco Bode, Marianne Deichmann, Rüdiger Großkopf, Silvia Hildebrandt, Hans-Heiner Spillner und Klaus Weigelt. Die folgenden Ehrenmitglieder wurden geehrt Edgar Bierwirth, Wolfgang Bode, Rainer Brakel, Marianne Deichmann, Erwin Fichtner, Jürgen Kruppa, Klaus Kubat, Hilda Sonntag, Siegfried Sonntag, Dagmar Strüver, Wilfried Waldmann, Rolf Oppermann und Edmund Wode.

Der Bürgermeister-Kamper Pokal ging in diesem Jahr an ein ganz besonders Team.

Weiterlesen ...

Ehrungen TSV Schwiegershausen

Text: Jana Großkopf; Bilder: Olaf Kaisner

Am 6. Januar 2024 begrüßte der 1. Vorsitzende des TSV Schwiegershausen, Olaf Kaisner, im Vereinszimmer zu den Ehrungen. An diesem Nachmittag wurden Mitglieder des TSV Schwiegershausens für 25- und 50-jährige Mitgliedschaft sowie neue Ehrenmitglieder geehrt. Es haben 16 von insgesamt 22 zu ehrenden Teilnehmern an der Veranstaltung teilgenommen.

Gestartet wurde mit den Jubilaren, die bereits seit 25 Jahren Mitglied im TSV Schwiegershausen sind. Olaf Kaisner hat es sich nicht nehmen lassen, einen kleinen Einblick in das entsprechende Eintrittsjahr 1998 zu geben und besondere Erlebnisse aus diesen Tagen zu teilen sowie von der damaligen Mitgliederversammlung des TSV Schwiegershausen zu berichten. Geehrt wurden die Mitglieder Fabian Großkopf, Rolf Oppermann, Kai-Uwe Reher und Christiane Wode.

Der nächste Abschnitt sollte nun denjenigen gewidmet werden, die bereits auf 50-jährige Mitgliedschaft blicken können. Auch hier durfte ein Rückblick in die 70er, genauer gesagt in das Eintrittsjahr 1973, nicht fehlen. Zu den Jubilaren in dieser Kategorie gehörten Uwe Bierwirth, Marco Bode, Marianne Deichmann, Rüdiger Großkopf, Silvia Hildebrandt, Hans-Heiner Spillner und Klaus Weigelt.

Abschließend konnte sich der 1. Vorsitzende dem größten Block der zu ehrenden Mitgliedern widmen. Um als Ehrenmitglied geehrt werden zu können, muss eine 25-jährige Mitgliedschaft vorliegen sowie das 70. Lebensjahr vollendet sein. In diesem Zusammenhang wurden Ereignisse aus dem Jahr 1953 berichtet, da die meisten Anwesenden in diesem Jahr geboren wurden und Ehrenmitglied geworden sind. Die folgenden Ehrenmitglieder wurden geehrt Edgar Bierwirth, Wolfgang Bode, Rainer Brakel, Marianne Deichmann, Erwin Fichtner, Jürgen Kruppa, Klaus Kubat, Hilda Sonntag, Siegfried Sonntag, Dagmar Strüver, Wilfried Waldmann und Rolf Oppermann.

Ein kleiner Fauxpas ist dem TSV Schwiegershausen bei dem Ehrenmitglied Edmund Wode passiert. Edmund ist versehentlich bislang bei den Ehrenmitgliedern nicht genannt wurden, obwohl er bereits seit 2014 als Ehrenmitglied hätte ausgezeichnet werden müssen. Die Auszeichnung hat der TSV Schwiegershausen nun nachgeholt.

Insgesamt gab es ein positives Feedback für die Veranstaltung und den kurzweiligen, unterhaltsamen und sehr lehrreichen Nachmittag.

Der Vorstand des TSV Schwiegershausen bedankt sich für die gute Teilnahme an der Veranstaltung und möchte noch einmal auf die anstehende Jahreshauptversammlung des TSV Schwiegershausen hinweisen. Die Veranstaltung findet am 12. Januar 2024 um 19:30 Uhr im Gasthof Ohnesorge auf dem Saal statt.

View the embedded image gallery online at:
https://www.tsv-schwiegershausen.de/?start=10#sigProId857f6c254f